Steffen Ronft: Betriebswirtschaftslehre, Experte, Eventpsychologie
Service Hotline
0800 7711 9911

Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
info@speakers-excellence.de Verfügbarkeit anfragen Profil als PDF herunterladen

Steffen Ronft

„Perspektive Eventpsychologie – Manipulationspotenziale entdecken und Events psychologisch optimieren. Lassen Sie sich zu einer effizienteren Kommunikation inspirieren!“

Steffen Ronft ist stellvertretender Leiter des Zentrums für empirische und experimentelle Betriebswirtschaftslehre an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim. Er studierte Betriebswirtschaft in Fachrichtung Messe-, Kongress- und Eventmanagement sowie Wirtschaftspsychologie mit Schwerpunkt Markt- und Werbepsychologie. Nachdem er beide Studiengänge als jahrgangsbester Absolvent abschloss, arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Eventlehre und -forschung. Seit 2011 ist er nebenberuflich als Dozent an diversen Hochschulen sowie als Autor und Marketingberater tätig. Sein besonderer Interessens- und Forschungsschwerpunkt liegt in der Verknüpfung von Psychologie und Managementwissen, welche er auch im Rahmen seiner Doktorarbeit in Wahrnehmungspsychologie weiter vorantreibt. Er gilt als Wegbereiter und führender Experte auf dem interdisziplinären Feld der Eventpsychologie.

Ich sehe es als meine Mission, die Verknüpfung von aktueller psychologischer Forschung und professionellem Eventmanagement weiter voran zu bringen und so neue Impulse für eine effiziente Kommunikation zu schaffen. Lassen auch Sie sich inspirieren.

Schnittstelle Psychologie und Events

  • Wie kann Psychologie bei der Planung, Umsetzung und Evaluation von Veranstaltungen unterstützen?
  • Was ist ein Event aus psychologischer Betrachtung für den Teilnehmer?
  • Psychologische Grundlagen der Aufmerksamkeit und Informationsverarbeitung
  • Selbstexperimente zur Aufnahme- und Verarbeitung von Umweltinformationen
  • Selbstexperimente zur zwischenmenschlichen Kommunikation

Multisensualität & Multisensuale Codierung

  • Effektive und effiziente Codierung von Informationen
  • Multisensuale Kommunikation in der Eventbranche
  • Multisensorische Codierung
  • Konzept des Multisensory Enhancement
  • Konzept der multisensualen Codierung bei Events
  • Psychologische Besonderheiten der einzelnen Sinneswahrnehmungen

Manipulative Effekte für die Event- und Kommunikationsbranche

  • Einsatz manipulativer Effekte und Phänomene
  • Menschliche Verhaltensmuster besser einschätzen und vorhersagen
  • Konzeption einer Veranstaltung mit psychologisch optimierten Elementen
  • Ethische Überlegungen zur zukünftigen Entwicklung von Manipulationsmöglichkeiten
  • Business-Meeting Rhein-Neckar Netzwerk e.V. [Vortrag]
  • Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) [Lehre]
  • European Conference for Visual Perception, Triest (ECVP) [Vortrag]
  • Eventforum Mannheim [Vortrag]
  • Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) [Lehre]
  • Internationale Berufsakademie (IBA) [Lehre]
  • Internationale Event- und Congressakademie (IECA) [Vortag und Workshops]
  • Karlshochschule Karlsruhe [Lehre]
  • Lite-Tech Veranstaltungstechnik GmbH [Vortrag & Beratung]
  • Locations-Messe Rhein-Neckar [Vortrag]
  • Marketing-Club Rhein-Neckar [Vortrag & Workshop]
  • Osnabrücker Eventplanertag; Osnabrücker Veranstaltungs- und Kongress GmbH [Vortrag & Workshop]
  • SRH Mobile University [Lehre]
  • Stadtmarketing Bielefeld [Vortrag & Workshop]

Teilnehmerstimme: 

„Steffen Ronft begeisterte auf dem Tagesseminar Eventpsychologie die 14 Teilnehmer mit seiner kompetenten und abwechslungsreichen Präsentation. Wie werden Informationen effektiv und effizient codiert, übertragen und anschließend decodiert? Was lässt sich davon auf die Eventbranche übertragen? Die gut strukturierte Powerpointpräsentation enthielt neben allgemeinen, theoretischen Informationen aus der Psychologie (mit exakten Quellenangaben) viele konkrete, praktische Beispiele aus der Eventbranche (u. a. Bilder und Filme). Die Zuschauer wurden immer wieder mit Wahrnehmungsübungen motiviert und konnten in Gruppendiskussionen ihr eigenes Praxiswissen einbringen.“
Dr. Karin Schätzlein, Inhaberin Schätzlein Seminare

Das SCARF-Modell als Ansatz für zukunftsfähige Managementkonzepte: Darstellung des SCARF-Modells und Entwicklung eines Fragebogens zur Evaluation von ... im Kontext dieses Neuroleadership-Ansatzes
Das SCARF-Modell als Ansatz für zukunftsfähige Managementkonzepte: Darstellung des SCARF-Modells und Entwicklung eines Fragebogens zur Evaluation von ... im Kontext dieses Neuroleadership-Ansatzes

GRIN Verlag

» Produkt auf Amazon

Handbuch Messe-, Kongress- und Eventmanagement
Handbuch Messe-, Kongress- und Eventmanagement

Wissenschaft & Praxis

» Produkt auf Amazon

Ausgewählte Publikationen:

  • Ronft, S. (2018): Eventpsychologie. In: Springer Gabler Verlag (Hrsg.):
    Gabler Wirtschaftslexikon. 
      
  • Ronft, S. (2018): Eventpsychologie: Multisensuale Erlebnisse sind das scharfe Schwert der Live-Kommunikation! In: events – Das Management-Magazin für die Live-Kommunikation. Heft 03/2018, S. 20-23.
  • Ronft, S. / Ghose, T. (2018): Investigating Effects of Color Temperature on Conflict Handling Behavior. Konferenzbeitrag. ECVP European Conference of Visual Perception. Triest.

  • Ronft, S./ Kubat, J./ Winke, S. (2018): Neuromarketing – Grundlagen und Anwendungen. Lehrbuch für Masterstudierende der SRH Mobile University, 4. überarbeitete und erweiterte Auflage. Riedlingen.

  • Ronft, S. (2017): Die Wirkung des Lichts im Kontext von Corporate Events. In: Dinkel, M., Schenk, M. & Ronft, S. (Hrsg.): Mannheimer Beiträge zur Betriebswirtschaftslehre. Veranstaltungstechnik im Kontext von Corporate Events. Mannheim. S. 31-38.

  • Ronft, S. & Kies, E. (2017): Corporate Scent – Olfaktorische Kommunikation bei Veranstaltungen. In: Dinkel, M., Schenk, M. & Ronft, S. (Hrsg.): Mannheimer Beiträge zur Betriebswirtschaftslehre. Veranstaltungstechnik im Kontext von Corporate Events. Mannheim. S. 45-53.

  • Ronft, S. & Brager, L. (2017): Den Business-Kunden Orientierung bieten. In: Stadionwelt Inside, Ausgabe 2, S. 43-45.

  • Ronft, S. (2016): Psychologische Prozesse der Werbewirkung im Sportumfeld. In: Dinkel, M., Schröer, C., Th¬almeier, P., Brager, L. & Ronft, S. (Hrsg.), Eye Tracking in der Sport- und Veranstaltungsbranche: Themenheft der Sciamus - Sport und Management, Jg. 7, S. 17-32.

  • Ronft, S. & Brager, L. (2016): Optimierung der Wegeführung im Hospitality-Bereich von Sportarenen. In: Dinkel, M., Schröer, C., Thalmeier, P., Brager, L. & Ronft, S. (Hrsg.), Eye Tracking in der Sport- und Veranstaltungsbranche: Themenheft der Sciamus - Sport und Management, Jg. 7, S. 61-67.

  • Ronft, S. (2015): Scoring-Verfahren zur Risikoanalyse von Pitch-Teilnahmen. In: Mannheimer Beiträge zur Betriebswirtschaftslehre. Der Wert von Kreativität im "Pitchzeitalter". Mannheim.
    S. 29-32.

  • Ronft, S. (2013): Eventpsychologie. In: Dinkel, M., Luppold, S. & Schröer, C., Handbuch Messe-, Kongress- und Eventmanagement, Sternenfels, S. 90-94.

  • Ronft, S.: (2012): Das SCARF-Modell als Ansatz für zukunftsfähige Managementkonzepte. München.
Kategorie
Marketing, Verkauf & Service
Honorare

Impulsvortrag: Honorargruppe F

Tagessatz: Honorargruppe F

Vortragssprachen
Deutsch Deutsch
Videos